Ein natürliches Mittel gegen Konzentrationsschwäche, Sehkraftverlust und vieles mehr.

Nehmen wir an, es gibt ein natürliches Mittel ohne Nebenwirkungen, das gegen Konzentrationsstörungen, Leistungsschwäche, Gedächtnisschwäche, Sehkraftverlust, mangelnde Kreativität, Unfähigkeit zum Entspannen und gegen Stress wirken würde.


Würden Sie es kaufen und auch Ihren Kindern empfehlen?


Dieses Mittel gibt es und es heißt "Lesen".


Die positive Wirkung des Lesens wird in der heutigen modernen und medialen Welt leider sehr unterschätzt. Lesen war bereits bei unseren Vorfahren in vielerlei Hinsicht ein beliebtes Mittel. Lesen kann Stress einfach abbauen und unter anderem die Leistungsfähigkeit und die Konzentrationsfähigkeit enorm steigern.

Lesen fördert:
1. Die Konzentration
2. Die Leistungsfähigkeit
3. Die Gedächtnisleistung
4. Die Sehkraft
5. Die Kreativität
6. Die Fähigkeit zum Entspannen
7. Den Abbau von Stresshormonen

So wirkt sich Stress auf den Körper aus:
Stresshormone verursachen Unwohlsein, Leistungsabfall, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen bis hin zu ernsthaften Krankheiten. Darum gilt es, die Stresshormone so gut es geht abzubauen. Nur 6 Minuten lesen senkt den Stresspegel um unglaubliche 68%. Den Artikel dazu finden Sie bei Huffingtonpost.

 
So kann Lesen helfen vom alltäglichen Stress abzuschalten!
Ob im Alltag oder in der Schule, Stress kann überall und zu jeder Zeit entstehen. Beim Lesen eines spannenden Buches fokussieren sich die Gedanken auf die fesselnde Geschichte. Das fordert die Konzentration und die geistige Vorstellungskraft. Sobald der Leser richtig in die Geschichte vertieft ist, existiert um ihn herum nichts mehr und es kommt ihm so vor, als wäre er selbst inmitten der Abenteuer dabei.
 

Ist das Buch nun ausgelesen oder wird beiseite gelegt, fühlt sich der Leser, als wäre er eben mal schnell in Urlaub gewesen. Dieses Gefühl trügt nicht, denn die Gedanken waren ja sozusagen in Urlaub. Genau diese Tatsache hat dafür gesorgt, dass die Stresshormone abgebaut wurden und sich der Leser jetzt besser fühlt.
 
Warum kann man sich nicht einfach einen Film anschauen?
Filme sind zwar unterhaltsam, haben aber bei Weitem nicht diesen positiven Effekt wie ihn Bücher haben. Das liegt daran, dass Bücher mehr Sinne ansprechen, als Filme es je tun könnten. Über Filme kann man beispielsweise nicht den  Geruchssinn, den Tastsinn oder die kreative Vorstellungskraft ansprechen. Außerdem kann man die Geschwindigkeit der Handlung beim Lesen selbst bestimmen und damit dem Gehirn die Zeit geben, Szenen richtig zu verstehen und zu verarbeiten. Die Gefahr einer Reizüberflutung, wie sie in manchen Filmen zu finden ist, ist hiermit nicht gegeben.
  
Hier ein Beispiel, welche Sinne angesprochen werden können:
Wärmend drangen die Sonnenstrahlen durch die grün leuchtenden Baumkronen und verebbten im Unterholz, aus dem ein feiner Nebel emporstieg. Es duftete herrlich nach frischen Heidelbeeren. Lisa ließ ihre Hände über die üppig grünen Büsche streifen. Vom Morgentau waren die Blätter feucht und kühl so wie auch die dicken glänzenden Beeren. Vorsichtig zupfte Lisa eine der violett-blauen Früchte ab , steckte sie sich in den Mund und schmeckte den herrlich süßen und blumigen Geschmack. Sie spürte, wie sich der honigsüße Fruchtnektar über ihre Zunge verteilte ... "Kuckuck ,Kuckuck ", hallte es durch den Wald, was Lisas Aufmerksamkeit zu den Baumwipfeln lenkte.

 

Lesen motiviert

So ganz nebenbei können Geschichten animieren, die eigene Freizeit besser und abenteuerlicher zu gestalten.

Den positiven Effekt des Lesens jetzt gleich ausprobieren!

  

 

IGEL-Team. Pädagogisch wertvoll



10 Gründe, warum Du das IGEL-Team lesen solltest!



Die eBooks der Kinderbuchserie sind in vielen Shops erhältlich. Hier eine kleine Auswahl:


Kinderbuchreihe IGEL-Team. Jedes Buch ein Abenteuer!  Kinderbücher für 7 jährige Mädchen und Jungs!  E-Books und Taschenbücher ab 7 Jahren