Wie baue ich einen Verkaufsstand für Kastanien?

An einem schönen Herbstmorgen im Wald Kastanien sammeln und damit ein kleines Taschengeld zu verdienen ist echt klasse. Außerdem macht ein Verkaufsstand für Kastanien zu führen riesigen Spaß. 

 

Rechtliches: 

Steht der Stand auf dem eigenen Grundstück, ist alles in Ordnung. Solltest Du Deinen Stand aber irgendwo anders aufstellen wollen, solltest Du Dir eine schriftliche Genehmigung von deiner Verbandsgemeinde geben lassen.

 

 

Material:

1. 4-6 Holzkisten oder Klapptisch

2. Kasse oder Schachtel

3. Tischdecke

 

 

 

Anleitung:

Zuerst werden die Kisten so aufeinandergestapelt, dass ein Tisch entsteht. Achte dabei darauf, dass die Öffnungen der Kisten zu dir zeigen. So kannst Du diese nämlich auch gleichzeitig als Abstellregal benutzen. Alternativ kannst Du einen Klapptisch verwenden, den Du einfach aufklappst und hinstellst.

Lege dann eine schöne auffällige Tischdecke über Deinen Tisch. Präsentiere nun Deine gesammelten Kastanien in offenen Schachteln und bereits verwogen und abgepackt in Beuteln.

 

 

Werbetipps:

Die Aufschrift "Frische handverlesene Kastanien" klingt besser als nur "Kastanien".

Lege unter die Präsentationsschachteln einen Gegenstand, damit sie hinten erhöht sind und nach vorne geneigt stehen. So können die Kunden sie noch besser sehen.

Eine Tischdecke, die farblich zu den Kastanien passt, kommt besser bei den Kunden an. Papiertischdecken gibt es in nahezu allen Farben.

Du kannst Deinen Tisch auch mit schönem buntem Herbstlaub dekorieren. 

 

Tipps:

Um Kastanien aus den stacheligen Schalen zu befreien, trittst du feste drauf.

Du kannst Deinen Kastanienstand auch für Walnüsse verwenden. Um Walnüsse aus der Ummantelung zu befreien, trägst Du am besten Handschuhe, denn man bekommt davon schrecklich schwarze Finger.

 


Anleitung als PFD runterladen

Download
Wie baue ich einen Verkaufsstand für Kas
Adobe Acrobat Dokument 192.9 KB